Anleitung zur Erstellung von Druckdaten für Artworks und Foto-Faceplates

1. Mögliche Dateiformate

Legt die Daten womöglich als Vektorgrafik an (u.a. EPS, SVG), dies spart uns Zeit und eure Hörer werden dadurch noch früher fertig. Sollte dies nicht möglich sein wären verlustfreie Formate (u.a. PNG, TIFF) die zweite Wahl. Wenn auch dies nicht möglich ist, dann kann die Datei auch als verlustbehaftete Datei gesendet werden (u.a. JPG), dies geht allerdings gewöhnlich mit einer Qualitätseinbuße einher.

Proprietäre Formate (u.a. AI, ID, PSD, CDR) werden nicht unterstützt.

2. Datei-Inhalt

Die Bilddateien sollen grundsätzlich auf eine Hintergrundebene reduziert sein, keine Alpha-Kanäle sowie keine Freistellungspfade enthalten.

3. Benennung der Datei

Die Datei soll wie nachfolgend benannt sein:

  • für Foto-Faceplates: faceplate_dein-Vorname_dein-Nachname
  • für Artworks: artwork_dein-Vorname_dein-Nachname

4. Auflösung

Die Dateien sollen optimalerweise eine Auflösung von 1200dpi oder mehr besitzen, mindestens jedoch 300dpi (was einer Auflösung von 450x600px entspricht).

5. Farbe

Artworks sollen optimalerweise in schwarz/weiß angelegt werden, mindestens jedoch einfarbig. Unterstützt werden die Farbräume CMYK, RGB und Graustufen, jeweils mit einer Farbtiefe von 8bit/Kanal. Wichtig: Farbverläufe werden nicht unterstützt.

Foto-Faceplates können in CMYK, RGB oder Graustufen mit einer Farbtiefe von 8bit/Kanal angelegt werden. Wichtig: Transparenzen werden nicht unterstützt.