Häufig gestellte Fragen

Verschickt ihr Demo-Hörer?

Ja, das tun wir. Normalerweise läuft das so, dass wir den Versand zu dir und du den Versand wieder zurück bezahlst. Bitte achte darauf, dass du die Hörer versichert verschickst, ansonsten kannst du haftbar für Schäden beim Transport oder einen möglichen Verlust gemacht werden. Für mehr Informationen zur Verfügbarkeit kontaktiere uns einfach.

Vergebt ihr Endorsements an Künstler?

Wir sind eine kleine Firma, welche keinen Umsatz von ein paar Millionen Euro hat. Von daher können wir leider keine vollen Endorsements vergeben.

Empfehlt ihr generell die Anfertigung von Ambience Öffnungen?

Unsere maßangefertigten In-Ear Monitore haben einen sehr hohen Geräuschisolierungsfaktor von -26dB. Dies bedeutet, dass die Außengeräusche nur sehr schwach zu hören sind, respektive wenn die Wiedergabe an ist gar nicht mehr. Dieser Effekt wird von vielen Musikern begrüßt, da dies ihnen erlaubt, das Monitoring-Signal deutlich leiser zu drehen, als ohne die Isolation. Manche Musiker fühlen sich allerdings zu abgeschirmt von den Zuschauern.

Diese Musiker fragen oft nach einer Ambience-Bohrung, welche die Isolation aufbricht und Umgebungsgeräusche einlässt. Der Grund warum wir dies allerdings nicht empfehlen ist, weil diese Ambience-Öffnung mit einem Verlust im Bass einhergeht, so wie sich eventuell sogar die ganze Klangsignatur deutlich verändern kann.

Anstatt empfehlen wir den Einsatz von Ambience-Mikrofonen. Diese Technologie hat den Vorteil, dass sich die Klangsignatur des Hörers nicht verändert. Weiterhin können die Umgebungsgeräusche vom Tontechniker ein- und ausgeblendet werden, je nachdem wie man es möchte.

Falls du dennoch keine Ambience-Mikrofone benutzen möchtest, so kontaktiere uns bitte vor dem Bestellen von Ambience-Öffnungen damit wir dich individuell beraten können. Viele Variablen beeinflussen nämlich, welchen Ambience-Filter man einsetzen sollte.

Wo kann ich meine Ohrabdrücke nehmen lassen?

An und für sich kann jeder Akustiker die Ohrabdrücke nehmen, die wir brauchen um deinen persönlichen In-Ear Monitor anzufertigen. Solltest du in der Nähe von Köln wohnen, so kannst du gerne bei uns im Ladengeschäft vorbeikommen, da wir ausgebildete Akustiker im Haus haben, welche die Abdrücke anfertigen können. Ansonsten kontaktiere uns einfach, da wir oft einen Partner-Akustiker in deiner Nähe haben.

Nimm deinem Akustiker bitte unsere Abdruckanleitung mit, damit dieser genau weiß welche Anforderungen wir an die Abdrücke haben.

Verschickt ihr weltweit?

Ja, das tun wir. Egal wo du wohnst, wir finden einen Weg, um dir das Produkt zuzuschicken.

Archiviert ihr die Ohrabdrücke oder kriege ich diese mit meiner Bestellung zurück?

Wir archivieren deine Ohrabdrücke. Falls deine In-Ear Monitore unreparierbar beschädigt werden oder du diese verlierst können wir dir auf diese Weise schnell Ersatzhörer produzieren.

Was wenn meine maßangefertigten In-Ear Monitore nicht passen?

Um einen maßangefertigten In-Ear Monitor zu formen bedarf es viel Erfahrung. Felix Reinsch ist ein echter Pionier der In-Ear Branche und hat schon viele tausend maßangefertigte Hörer produziert, deshalb sind wir uns sehr sicher, dass die In-Ears auf Anhieb passen werden. Sollte dies nicht der Fall sein werden wir dir deine Hörer selbstverständlich so lange neu anpassen, bis sie einwandfrei sitzen.

Was soll ich tun, wenn meine In-Ears nicht so klingen, wie es der Fall sein sollte?

Wenn deine In-Ears merkwürdig klingen ist es sehr wahrscheinlich, dass das Kabel gebrochen ist. Besonders Unterbrechungen des Sounds, der Verlust des Sounds auf einer Seite oder Verzerrungen sind Symptome hierfür. Um sicher zu gehen, dass tatsächlich das Kabel fehlerhaft ist, löse das Kabel von den In-Ear Monitoren und stecke es wieder seitenverkehrt an. Wenn nun das gleiche Problem wie davor auftritt, nur seitenverkehrt, dann ist das Kabel kaputt.

Wenn nicht, dann besteht wahrscheinlich ein Problem mit den Treibern. Im Gegensatz zu universellen Hörern können wir dies allerdings recht kostengünstig reparieren. Bitte kontaktiere uns dazu.

Sollte es einen gravierenden Bassmangel geben, so dichtet der Kopfhörers wahrscheinlich nicht richtig ab. Kontaktiere uns damit wir auch diese Problem lösen können.

Kann ich meine universellen In-Ears bei euch reshellen lassen?

Kurze Antwort:

Nein.

Lange Antwort:

Theoretisch könnten wir dies tun, auch wenn wir es nicht öffentlich anbieten.

Persönlich raten wir aber von Aufträgen wie diesen ab, da Reshells eine Zahl an Nachteilen mit sich bringen und die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass die Reshells auf lange Zeit teurer sind, als ein voll maßgefertigter In-Ear.

Wir wollen euch nicht davon abhalten, ein Reshell machen zu lassen, aber hier ist unsere Sicht der Dinge:

Die meisten Inears, welche unsere Kunden reshellen lassen wollen haben proprietäre Treiber. Wenn also mal etwas kaputt geht, haben wir keine Ersatzteile, um den Inear reparieren zu können.

Weiterhin können wir nicht garantieren, dass die Treiber qualitativ einwandfrei sind, da wir die Wertschöpfungskette nicht im Blick haben. Auch wenn der originale Hersteller einen guten Ruf hat, so gehen diese nicht davon aus, dass ihre Inears mal geöffnet werden und in ein fremdes Gehäuse verpflanzt werden.

Auch wenn ihr ein paar Ersatz-Inears habt, so wären die Reparaturkosten für ein Reshell höher als für einen unserer eigenen Inears. Dies kommt daher, dass ihr erst die Ersatz-Kopfhörer einsenden müsstet, wir diese öffnen müssten, die Ersatzteile extrahieren, und dann erst in den Reshell einbauen könnten. Außerdem müssten wir dazu noch herausfinden, wie die Technik im einzelnen verschaltet ist, da wir das Weichendesign ja nicht entworfen haben.

Dazu kommt, dass wenn die Firma das Produkt auslaufen lässt (wie zum Beispiel beim beliebten Triple.Fi 10 von Ultimate Ears), der Kopfhörer unter Umständen irreparabel ist.

Solltet ihr euch trotzdem für einen Reshell entscheiden, dann raten wir euch dringend dazu, ein paar Ersatz-Inears zu kaufen und diese gut aufzuheben. Es reicht, wenn der Ersatz-Inear eine funktionstüchtige Seite hat. Wenn ihr also etwas sucht werdet ihr eventuell kostengünstig bei ebay o. ä. fündig.

Schlussendlich können wir nicht mit den Preisen von spezialisierten Reshell-Firmen mithalten, da wir sehr hohe Standards an unsere Arbeit setzen und nicht willens sind, diese für einen niedrigeren Preis zu senken.

Sicherlich machen manche Resheller ein respektable Arbeit, allerdings versuchen wir immer 100% zu geben. Wenn wir also einen Reshell nach unseren Standards anfertigen würden, dann wäre er unserer Meinung nach einfach zu teuer mit einem Preis an 400€.

Wir empfehlen euch also wärmstens, ein paar echte Custom In-Ears zu kaufen, oder nach einer spezialisierten Firma für Reshells Ausschau zu halten.

Wenn ihr bereit seid, das Risiko zu akzeptieren sowie der Preis euch nicht abschreckt, dann reshellen wir den Kopfhörer natürlich gerne für euch.

Nehmt ihr Ohrabdrücke in eurer Zentrale vor Ort?

Ja, das tun wir gerne! Unsere Hörgeräteakustiker stehen euch dafür gerne zur Verfügung.